Presse

Barrak trifft auf Billy the Kid

9. Großes Ochsenrennen in Haunshofen

Haunshofen/Oberbayern.

Barrak, Billy the Kid und Peter Fox werden am 27. August zu einem Spektakel der ganz besonderen Art auf einander treffen. In Haunshofen wird das 9. große Ochsenrennen ausgetragen. 20 Reiter treten an, um auf den „Rennochsen“ Barrak, Billy the Kid & Co. eine 180 m lange Rennstrecke zu absolvieren. Das Ochsenrennen in Haunshofen hat Tradition: Seit 1985 veranstalten die Ochserer aus Haunshofen und Bauerbach alle vier Jahre ein Ochsenrennen, das mehrere Besucher von nah und fern anlockt.

Bei dem Rennen geht es nicht nur um Schnelligkeit, sondern vor allem darum, dass Mensch und Ochse das Ziel gemeinsam erreichen. Nur wenn der Reiter beim Überschreiten der Ziellinie auf dem Ochsen sitzt, ist der Lauf gültig. Wie beim Pferderennen können die Besucher Wetten auf den Sieger abgeben. Im Preis der Festmarken ist ein Wettschein inbegriffen, der bei richtigem Tipp attraktive Preise bescheren kann. Allerdings ist der Sieg, bzw. der Verlauf des Rennens eine schwer kalkulierbare Sache. Denn so ein zwölf bis fünfzehn Zentner schwerer Ochse hat durchaus seinen eigenen Kopf. So wird sich schon mal der überflüssigen Last auf dem Rücken entledigt, die falsche Richtung eingeschlagen oder eine längere Ruhepause eingelegt. Was nach dem Startsignal passiert, ist völlig ungewiss. Der eine Ochse rennt alleine im Ziel ein, während der andere noch am Start steht und das Alpenpanorama genießt.

Die Ochsen wurden im Vorfeld der Veranstaltung trainiert und stammen alle aus Haunshofen/Bauerbach. Denn nur D’Ochserer Mitglieder (derzeit 30) aus den beiden Ortschaften können ihre Ochsen für das Rennen aufstellen lassen. Geritten werden sie entweder von den Besitzern selber oder einem „angeheuerten“ Jockey aus der Familie oder Nachbarschaft.

Bevor es mit dem eigentlichen Rennen losgeht, wartet ein besonderes Schmankerl auf die Besucher: Der historische Festumzug.
Die Tiere und ihre Reiter zeigen den Zuschauern alte Ochsengespanne und Arbeitsgeräte. Das Fahren im Gespann zu erlernen erfordert sehr viel Zeit und Erfahrung im Umgang mit Tieren. Deshalb sind in Haunshofen Ochse und Reiter ein eingespieltes Team.

Das Ochsenrennen findet bei jedem Wetter statt und beginnt um 10 Uhr mit einem Frühschoppen im Festzelt. Gegen 13 Uhr zieht der historische Festzug mit alten Fuhrwerken und landwirtschaftlichen Geräten durchs Dorf. Dann geht es direkt in die „Arena“, wo nach einer Präsentation der zwei- und vierbeinigen Teilnehmer das Rennen beginnt. Um 20 Uhr, wenn die Ochsen längst wieder auf ihre Weiden zurückgekehrt sind, spielt die Blaskapelle Huglfing im Festzelt zum Ochsererball auf.

Nach Haunshofen kommt man über die B2 München-Garmisch, Abzweigung Tutzing zwischen Pähl und Weilheim. In Haunshofen ist der Weg dann ausgeschildert, für ausreichend Parkplätze ist gesorgt.

Den obigen Pressetext können Sie auch als PDF Symbol PDF herunterladen.

Abdruck Honorarfrei, Belegexemplar erwünscht.

Pressekontakt:

D’Ochserer Haunshofen e.V.
Hubert Kergl ( 1. Vorstand)
Hauptstraße 29,
82407 Haunshofen
Handy: +49 (0) 173/4630711
info@ochsenrennen-haunshofen.de

Pressebilder:

Bilder in druckfähiger Auflösung können Sie hier herunterladen.